Einträge von Wencke Jasper

,

Zustimmung zu Rückkehrrecht aus Teilzeit

Künftig soll es ein Rückkehrrecht aus Teilzeit in Vollzeit geben. Die Führungskräfte Vereinigung ULA begrüßt diesen von der Bundesregierung geplanten Rechtsanspruch auf eine befristete Teilzeitarbeit. Damit würde ein Beitrag zu einer lebensphasenorientierten Arbeitszeitgestaltung geleistet, so die ULA in einer Stellungnahme gegenüber dem Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS). Das Gesetz ist ein erster Schritt zur […]

Entgelttransparenzgesetz: ULA bewirkt Klarstellung

Nach langen koalitionsinternen Beratungen wurde Anfang 2017 das Gesetz für mehr Lohngerechtigkeit (und damit dessen Herzsstück, das “Entgelttransparenzgesetz”) beschlossen. In den parlamentarischen Beratungen kann es zwar noch zu Änderungen kommen, ein komplettes Scheitern des Gesetzes erscheint aber unwahrscheinlich. Im Vorfeld des Kabinettsbeschlusses hat die Stellungnahme der ULA zum Referentenentwurf zu einer wichtigen Klarstellung beigetragen. Beim […]

,

Mitbestimmung im Aufsichtsrat: Konflikt vor der Entscheidung

Ist die Unternehmensmitbestimmung europarechtskonform? Ein Verfahren vor dem Europäischen Gerichthof (EuGH) zu dieser Frage steht kurz vor der Entscheidung. Auch für leitende Angestellte geht es um viel. Ihr garantierter Sitz auf der Arbeitnehmerbank von Aufsichtsräten ist eine wichtige Anerkennung ihrer Schlüsselrolle im Unternehmen. Das Gewicht des Aufsichtsratsmandats erhöht auch die Wirksamkeit der betrieblichen Interessenvertretung über […]

,

Reform der Betriebsrente: Führungskräfte fordern Nachbesserungen

Das Bundeskabinett hat Ende 2016 den Entwurf des Betriebsrentenstärkungsgesetzes verabschiedet. Es soll Tarifverträge über Versorgungszusagen ohne Einstandspflicht des Arbeitgebers („reine Beitragszusage“ oder „Pay and forget“) und ohne Garantien für den Versicherten („Zielrente“) erlauben. Die Deckungsmittel sollen renditeorientierter angelegt werden und so höhere Renten ermöglichen. Wenn derartige Modelle sich als neues „Leitbild“ der Betriebsrente durchsetzen, könnten […]

, ,

Zustimmung zu Rückkehrrecht aus Teilzeit

Die ULA hat den geplanten Rechtsanspruch auf eine befristete Teilzeitarbeit (anders formuliert: ein Rückkehrrecht aus Teilzeit- in Vollzeit) begrüßt. Sie wäre ein Beitrag zu einer lebensphasenorientierten Arbeitszeitgestaltung, so die ULA in einer Stellungnahme gegenüber dem Bundesministerium für Arbeit und Soziales. Das Gesetz ist ein erster Schritt zur Umsetzung der Ende 2016 im „Weißbuch Arbeiten 4.0“ […]

, ,

Beteiligungsrechte von Sprecherausschüssen sichern

Im Gesetzgebungsverfahren über ein Gesetz für mehr Lohngerechtigkeit hat sich die ULA für die Anerkennung der Beteiligungsrechte von Sprecherausschüssen der leitenden Angestellten eingesetzt. Den Anstoß zu dem Gesetz liefert der Koalitionsvertrag. Ihm zufolge soll dem Grundsatz „Gleicher Lohn für gleiche Arbeit“ durch zwei Maßnahmen mehr Geltung verschafft werden: durch eine Verpflichtung von Unternehmen mit mehr […]