abi: Herr Ramme, welche Anforderungen werden an Berufseinsteiger im Management gestellt?

Ludger Ramme: Neben der persönlichen Flexibilität kommt es immer stärker auf soziale Kompetenzen an. Führung muss man erlernen: Es ist praktisch ein eigenständiges, die bereits erworbenen Qualifikationen ergänzendes Berufsbild. Man muss bereit sein, Verantwortung zu übernehmen. Auch der Bereich Ethik und Compliance gewinnt immer mehr an Bedeutung: Mittlerweile bringen junge Führungskräfte immer häufiger ihren eigenen gefestigten Wertekanon in die Unternehmen ein.

abi: Welche Entwicklungsmöglichkeiten gibt es?

Ludger Ramme: Wer über den eigenen fachlichen Tellerrand hinausschaut, dem stehen alle Türen offen. Karrieren verlaufen heutzutage immer weniger linear – nicht nur in kleinen Start-ups und mittleren Unternehmen, sondern zunehmend auch in Großunternehmen. Angesichts des demografischen Wandels kann aus einem hoch qualifizierten jungen Berufseinsteiger innerhalb weniger Jahre eine erfolgreiche Führungskraft werden.

Veröffentlicht in (Quelle): Infomappe abi>> „16.1 Allgemeines Management, Personal- und Rechnungswesen“ der Bundesagentur für Arbeit, 2016, Überblick: biz-medien.de<<

PDF-Download: 20170213-gastbeitrag-abi-ramme-ethik