Leadership Insiders: Dyadentheorie der Führung – Sind Sie in der Ingroup oder in der Outgroup?

,

Bekommen andere im Team mehr Zeit für einen persönlichen Austausch mit Ihrer Vorgesetzten als Sie? Erhalten Sie mehrheitlich die anstrengenden, aber wenig prestigeträchtigen Aufgaben?
Die einflussreiche Dyadentheorie der Führung sieht die Art und Weise der Beziehungsqualität zwischen Führendem und Geführten als Schlüssel für Zufriedenheit und Aufstiegschancen. Diese ist im Team aber nicht gleichverteilt. Anlass ist die Beobachtung, dass Führungskräfte sich in der Regel offensichtlich unterschiedlich gegenüber ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern verhalten. Auch verhalten sich Mitarbeiter einer Arbeitsgruppe wiederum unterschiedlich gegenüber Vorgesetzten.

Damit bildet die Dyadentheorie, die heute als Leader-Member-Exchange Theory firmiert (LMX-Theorie), einen Gegenpool zu den Führungstheorien, die davon ausgehen, dass Vorgesetzte beständig und undifferenziert ein relativ gleiches Führungsverhalten an den Tag legen – auch wenn dies in vielen Organisationen gefordert wird.

Leadership Insiders erklärt diese Theorie und weist höchst brisante praktische Folgen für die eigene Entwicklung aus.

Weiter zum vollständigen Beitrag unter www.leadership-insiders.de