Auf Grundlage seiner Beschlüsse zur nachhaltigen Führung hat der europäische Dachverband der Führungskräfte CEC European Managers, zu dem auch die ULA gehört, seine Kampagne unter dem Titel #ManagersForFuture gestartet. Kern der Kampagne ist der Gedanke, dass sich die Führungskräfte ihrer eigenen Verantwortung für den Erhalt der Lebensgrundlagen für nachkommende Generationen bewusst sind und danach handeln. Dabei soll es auch um die Frage gehen, wie der notwendige Paradigmenwechsel im Hinblick auf Führungsstile und Führungskompetenzen gestaltet werden kann.

Seit ihrem Start hat die CEC-Kampagne bereits erfreulich große Resonanz in vielen Ländern Europas gefunden. Der inhaltliche Schulterschluss zu den weltweit aktiven und medial breit beleuchteten For-Future-Kampagnen wie #FridaysForFuture oder #ScientistsForFuture ist bewusst gewählt. Denn die Manager und Führungskräfte in Europa betrachten es als ihre Verantwortung, sich gemeinsam mit Entscheidungsträgern aus Wirtschaft und Politik für ein nachhaltiges und zukunftsfähiges sozioökonomisches Modell in Europa und der Welt einzusetzen.

Weitere Informationen zur CEC-Kampagne gibt es im Internet auf www.ManagersForFuture.eu