„DER DIGITALE WANDEL MUSS
FRAUEN NEUE CHANCEN
ERÖFFNEN. LETZTLICH
PROFITIEREN ALLE DAVON.“
– Birte Siemonsen, BPW Vizepräsidentin

Die Digitalisierung ist in aller Munde

Und wie sieht es mit der Geschlechtergerechtigkeit aus? Wie werden sich die Transformationen auf das Alltagsleben von Frauen und Männern auswirken?

Zwei Jahre lang beschäftigte sich ein Fachausschuss des Deutschen Frauenrat mit dem Thema und beleuchtete Bildung, Arbeit und Kommunikation im digitalen Raum. Die Leitung übernahm BPW-Vizepräsidentin Birte Siemonsen. Jetzt liegt das Positionspapier vor. Es wurden umfangreiche Forderungen entwickelt und Handlungsfelder für die Bundespolitik formuliert.

Nachlesen kann man sie hier.

Denn Digitalisierung und Geschlechtergerechtigkeit gehören zusammen – als die Voraussetzungen für eine gelungene digitale Gegenwart und Zukunft.