Flexship: Praxisleitfaden über flexible Arbeitsmodelle für Führungskräfte

In welchem Umfang nutzen Führungskräfte flexible Arbeitsmodelle? Die hier vorgestellte Broschüre enthält die Ergebnisse einer Studie von EAF Berlin und der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin über  Erfolgsfaktoren innovativer Arbeitsmodelle in Wirtschaft und Wissenschaft. An diesem Projekt war die ULA als Projektpartner beteiligt.

Das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten „Flexship: Flexible Arbeitsmodelle für Führungskräfte“ Forschungsprojekt kam unter anderem zu folgenden Schlussfolgerungen:

Position der Führungskräfte in der Diskussion um Arbeiten 4.0

Vollzeitarbeit, Überstunden und Präsenzerwartung sind mit dem Weg in eine Führungsposition verbunden. Daran hat sich in Deutschland auch in Zeiten von Arbeiten 4.0 und New Work wenig geändert. Führungskräfte befürchten Karriereeinbußen, wenn sie flexible Arbeitsmodelle nutzen und beklagen, dass es an Vorbildern und konkreter Unterstützung durch die oberste Führung oder direkte Vorgesetzte fehle. Ein Kulturwandel steht aus. Nur, wenn flexible Arbeitsmodelle für Führungskräfte alltäglich werden, werden sich Einstellungen von und Erwartungen an Führungskräfte anpassen.

Inhaltsübersicht über die Broschüre

Das Projekt im Überblick

Lernen Sie die Projektziele und Praxispartner kennen. Lesen Sie die Zusammenfassung der Ergebnisse auf einen Blick.

Welche flexiblen Modelle gibt es und wie verbreitet sind sie?

Erfahren Sie mehr über flexible Arbeitsmodelle und lesen die die Ergebnisse der quantitativen Befragung von 800 Führungskräften.

Warum flexible Arbeitsmodelle? 8 Gute Gründe

Warum sollte Ihre Organisation flexible Arbeitsmodelle einfuhren? Warum sollte es deren Nutzung gerade für Führungskräfte anbieten?

Strategien für die erfolgreiche Einführung

In diesem Abschnitt erfahren Sie, wie Sie flexible Arbeitsmodelle in Führungspositionen erfolgreich einfuhren und umsetzen können.

Anhang

  • CHECKLISTE zur Reflexion für Führungskräfte die sich für flexibles Arbeiten interessieren
  • Literaturverzeichnis
  • Herausgebende Organisationen
  • Autor*innen
  • Impressum

Weiter zur vollständigen Broschüre