Im Call for Posters and Participation ruft die eaf Berlin gemeinsam mit erfolgsfaktor frau Nachwuchswissenschaftler*innen, Absolvent*innen, Doktorand*innen und Praktiker*innen dazu auf, ihre Projekte und Ideen zum Thema “Geschlechterpolitische Veränderungen durch neue Technologien” einzureichen.

  • Veranstalterinnen: erfolgsfaktor FRAU e.V. (efF) Nürnberg und EAF Berlin – Diversity in Leadership
  • Unterstützende Partnerschaft: Bildungszentrum im Bildungscampus Nürnberg und Demokratie leben!
  • Veranstaltungsort: Nürnberg
  • Datum: 16. Oktober 2020 online und im Bildungszentrum Nürnberg

Künstliche Intelligenz bestimmt unseren Alltag bereits mehr, als wir wahrnehmen. In immer mehr Situationen interagieren wir tagtäglich mit ihr und Forscher*innen unterschiedlichster Disziplinen entwickeln sie als Systeme kontinuierlich weiter. Davon versprechen wir uns, immer komplexere Probleme lösen zu können und unsere gemeinsame Zukunft zu verbessern.

Aber: Mit welchen Daten „füttern“ die Programmierer*innen diese „lernenden Systeme“ und welche gesellschaftlichen Strukturen werden dadurch reproduziert? Welche Auswirkungen hat das für Frauen* und was lässt sich daran ändern? Der Kongress will Raum geben zur Information, zur Diskussion und für den Blick nach vorn: Neben der Vermittlung von Wissen über Funktionsweisen von KI und Maschinellem Lernen werden die Risiken kritisch beleuchtet und die Potenziale für eine demokratische und gendergerechte Zukunft aufgezeigt. Auf dieser Grundlage soll eine Verständigung über Handlungsoptionen auf der gesellschaftlichen, organisationalen und individuellen Ebene erfolgen.

Im Call for Posters and Participation rufen die Veranstalterinnen Nachwuchswissenschaftler*innen, Absolvent*innen, Doktorand*innen und Praktiker*innen dazu auf, ihre Projekte und Ideen zum Thema vorzustellen. Insbesondere Beiträge mit den Themenschwerpunkten KI und Geschlechterdiskriminierung, Auswirkungen auf die Politik und Zivilgesellschaft oder den Implikationen für die Arbeitswelt und Unternehmen sind willkommen. Leitende Fragestellungen können dabei sein:

  • Warum ist die Verknüpfung der Themen KI und Frauen* relevant?
  • Welche Probleme gibt es in Hinblick auf KI und Vielfalt bzw. Gleichbehandlung? Wo sollte die Entwicklung kritisch begleitet oder begrenzt werden?
  • Inwiefern können digitale Anwendungen Chancengerechtigkeit fördern und welche guten Beispiele gibt es dafür?
  • Welche ethischen Aspekte/Fragestellungen stellen sich beim Einsatz von KI?
  • Wie kann der digitale Wandel gesellschaftspolitisch gestaltet werden, sodass alle Menschen davon profitieren?
  • Wie gestalten wir den Umgang mit KI in der betrieblichen Praxis?

Interessent*innen sind dazu eingeladen, ihren Poster- oder Panelvorschlag (max. 300 Wörter) bis zum 24. August 2020 als PDF per E-Mail an voelkle@eaf-berlin.de einzureichen. Die angenommenen Poster-Beiträge können im DIN-A0 Format während des Kongresses präsentiert und im Rahmen eines Poster-Slams (Kurzpräsentation) vorgestellt werden. Die Panelbeiträge sollten sich einem der obengenannten Schwerpunkte zuordnen lassen und als Kurzvortrag/Impuls konzipiert werden.

Zugehörige Dateien