Vorstellung von Open Doors – Open Minds und Austausch mit Vertreter*innen der Politik im Bundestag

Auf Einladung von Lisa Badum, MdB, und in Kooperation mit der EAF Berlin fand am 30. November 2018 ein Parlamentarisches Frühstück statt, bei dem das Programm Open Doors – Open Minds (ODOM) vorgestellt wurde. Open Doors – Open Minds, ein Projekt der EAF Berlin in Kooperation mit elbarlament, bietet geflüchteten Frauen Berufsorientierung und politische Bildungsangebote.

Foto: EAF Berlin

Verschiedene Akteur*innen des Programms teilten ihre Erfahrungen mit Vertreter*innen der Politik und einigen Mitgliedern des Deutschen Bundestages, Cansel Kiziltepe, Ulle Schauws und Josephine Ortleb.

Zwei der Praktikumsbetriebe, die Rosa-Luxemburg-Stiftung und die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung, berichteten über ihre positiven Erfahrungen im Praktikum, aber auch über strukturellen Barrieren für Frauen mit Fluchterfahrung aus dem Blickwinkel der Betriebe. Sie bekräftigten die Notwendigkeit von Programmen wie ODOM, die als Mediatoren zwischen diesen beiden agieren.

Die Teilnehmerinnen des ersten Durchgangs von ODOM erzählten von ihren beruflichen Entwicklungen und Chancen, die aus den Praktika entstanden sind sowie ihren Plänen, sich zu engagieren, um weitere Frauen mit Fluchterfahrung in Deutschland zu unterstützen.

Im Vorfeld des Parlamentarischen Frühstücks fand das Auftaktseminar der zweiten Runde von ODOM statt. Die Teilnehmerinnen konnten sich im Rahmen von Activity Walks zu den Themen Arbeitsmarkt, Politik und Engagement informieren und erhielten neben Kommunikationstrainings eine umfassende Praktikumsvorbereitung.

Mehr Informationen zum Projekt finden Sie unter www.opendoors-openminds.de.