Die Führungskräftevereinigung ULA hat auf ihrer Verbandsversammlung am 20. Mai in Berlin die EAF Berlin (Europäische Akademie für Frauen in Politik und Wirtschaft Berlin e.V.) als kooperierendes Mitglied aufgenommen. Damit erhöht sich die Zahl der im ULA-Netzwerk zusammengeschlossenen Organisationen für Führungskräfte und hochqualifizierte Arbeitnehmer auf vierzehn.

Dr. Helga Lukoschat, Geschäftsführende Vorstandsvorsitzende der EAF Berlin erläutert: „Wir freuen uns sehr auf die weitere Zusammenarbeit mit der ULA. Sie gehört für uns zu den wichtigsten Wirtschaftsverbänden. Besonders positiv sehen wir die Aufgeschlossenheit und das Engagement der ULA für die bessere Vereinbarkeit von beruflicher Karriere und Familie und für mehr Frauen in Führungspositionen, bis hin zur Unterstützung der Geschlechterquote in den Aufsichtsräten. Die EAF Berlin setzt sich seit ihrer Gründung  dafür ein, dass Frauen und Männer in allen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens ihre Potenziale einbringen können. Wir sind mehr denn je überzeugt, dass gelebte Chancengleichheit und Vielfalt entscheidend zum unternehmerischen Erfolg beitragen.“

ULA-Präsident Dr. Roland Leroux ergänzt: ”ULA und EAF verbindet seit vielen Jahren eine intensive Zusammenarbeit beim Thema Frauen in Führungspositionen. Ich freue mich, dass diese Kooperation jetzt auf eine feste Grundlage gestellt wurde und verstetigt werden kann”. „Durch die Bündelung unserer Kräfte und die herausragende Expertise der EAF in den Fragen der Chancengleichheit und Diversity können wir die Wirksamkeit unserer politischen Arbeit in diesen Zukunftsfragen entscheidend stärken“, so Dr. Leroux weiter.

Die EAF Berlin ist eine unabhängige und gemeinnützige Beratungs-,  Forschungs- und Bildungseinrichtung mit Sitz in Berlin. Sie setzt sich für die Förderung der Chancengleichheit und für mehr Frauen in Führungspositionen ein sowie für eine vielfältige und familienbewusste Arbeitswelt. Mit innovativen Careerbuilding-Programmen fördert die EAF den weiblichen Führungsnachwuchs sowie die Vereinbarkeit von Beruf und Familie für Frauen und Männer. Die EAF Berlin ist an der Schnittstelle zwischen Wirtschaft, Wissenschaft und Politik angesiedelt und kooperiert sowohl mit Unternehmen als auch mit Ministerien, Verwaltungen und Wissenschaftseinrichtungen.