Der nächste Equal Pay Day ist am Montag den 07. März 2022. Das verkündeten heute die Business and Professional Women (BPW) Germany, Initiatorinnen des Aktionstages für Lohngerechtigkeit. Das Datum des Equal Pay Day markiert symbolisch den allgemeinen Verdienstunterschied zwischen Frauen und Männern. Nach aktuellen Zahlen des Statistischen Bundesamts verringerte sich die deutsche Lohnlücke um einen Prozentpunkt und liegt nun bei 18 Prozent. Rechnet man den Prozentwert in Tage um, arbeiten Frauen 66 Tage, vom 1. Januar bis zum 07. März 2022, umsonst.

BPW Germany zieht eine positive Bilanz des diesjährigen Aktionstages. Wegen der Coronakrise fanden die Aktionen zum Equal Pay Day 2021 überwiegend online statt. In den Sozialen Medien stieß das Motto Game Changer – mach dich stark für equal pay! auf große Resonanz. „Wir freuen uns über die vielen Game Changer, Männer und Frauen quer durch die ganze Gesellschaft, die deutlich gemacht haben, dass sich der Einsatz für faire Bezahlung lohnt.“ resümiert Uta Zech, Präsidentin des BPW Germany. „Geschlechtergerechtigkeit ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe und stärkt unsere Demokratie. Auch in Pandemiezeiten muss Lohngerechtigkeit und alle Maßnahmen, die uns diesem Ziel ein Stück näherbringen, Thema bleiben. Frauen übernehmen 52 Prozent mehr unbezahlte Sorgearbeit und die Pflege- und Erziehungsberufe, in denen überwiegend Frauen arbeiten, sind unterbezahlt. Die Coronakrise hat deutlich gemacht, wie wichtig diese Berufe für unsere Gesellschaft sind. 18 Prozent Lohnunterschied sind immer noch 18 Prozent zu viel. Wir brauchen Game Changer für equal pay. Auch nach dem EPD.“

Im nächsten Jahr ruft BPW Germany den Aktionstag zum fünfzehnten Mal aus.