Leiterin Kommunikation Stefanie Lohaus auf Podium

Was wurde hinsichtlich der im Nationalen Aktionsplan gegen Rassismus festgehaltenen Planungen, Maßnahmen und Ziele erreicht? Die Konsultationsveranstaltung will eine kritische Bestandsaufnahme vornehmen.

Hierfür sollen in einem gemeinsamen Dialog mit Akteurinnen und Akteuren aus der Zivilgesellschaft  Fortschritte diskutiert und Ansatzpunkte zur Weiterentwicklung von Maßnahmen zum Umgang gegen Rassismus und andere Ideologien der Ungleichwertigkeit wie gegen LSBTIQ beleuchtet werden.

Stefanie Lohaus diskutiert mit weiteren Referentinnen wie Kerstin Moll, BAköV, Lehrgruppe 4 und Rebecca Knecht, Bundesverband für Bildungs- und Aufklärungsarbeit im Bereich sexueller und geschlechtlicher Vielfalt (Queere Bildung e.V.), zum Schwerpunkt Diversität im Arbeitsleben, Aus- und Fortbildung sowie Stärkung interkultureller und sozialer Kompetenz im Beruf. Im Rahmen dieses Moduls soll debattiert werden, inwiefern sich Diversität, Chancengleichheit und interkulturelle Kompetenz verwirklichen lassen und welche Maßnahmen sich bereits als wirkungsvoll erwiesen haben.

Weitere Themenschwerpunkte werden u.a. Rassismus und Hass im Internet und Schutz vor Diskriminierung und Ahndung von Straftaten sein.

Die Veranstaltung der Bundeszentrale für politische Bildung findet am 13. Februar in der Kalkscheune in Berlin statt.