Artikel in der ZDfm – Zeitschrift für Diversitätsforschung und -management

In ihrem Beitrag schildern EAF-Geschäftsführerin Kathrin Mahler Walther und EAF-Expert Hanna Völkle ihre Praxiserfahrungen mit Unconscious Bias-Workshops und wie diese wichtige Bausteine hin zu einer inklusiven Orgnaisationskultur sein können.

Fotos: EAF

Viele Organisationen aus Wirtschaft und Wissenschaft haben in den letzten Jahren die Trainings der EAF zu Unconscious Bias angefragt und gebucht. In der praktischen Arbeit als Trainerinnen der EAF Berlin, erleben Kathrin Mahler Walther und Hanna Völkle, dass viele Entscheider_innen heute den Nutzen von Vielfalt für die eigenen Organisation verstanden haben.

Dennoch fällt auf, dass oftmals eine Lücke zwischen theoretischem Wissen um dem Nutzen von Vielfalt und tatsächlichem Fördern vielfältiger Perspektiven in der Alltagspraxis der Organisation besteht. Die Auseinandersetzung mit Unconscious Bias kann hierbei als Brückenelement fungieren. Sie kann Menschen für unbewusste Denkmuster und Vorurteile sensibilisieren und sie dabei unterstützen, mit ihrem Handeln deren Wirkmächtigkeit zu begrenzen und damit eine inklusive Organisationskultur zu fördern.

Völkle und Mahler Walther geben in ihrem Artikel einen Einblick in die Anfragen und Bedarfe aus Wirtschaft und Wissenschaft, welche die EAF erreichen. Zudem skizzieren sie den inhaltlichen und methodischen Aufbau sowie die Herangehensweise der praktischen Arbeit. Ausblickend werden die Wirksamkeit sowie Erfolgsfaktoren beschrieben.

Den ganzen Artikel lesen Sie hier (kostenpflichtig).